Mehr Bekanntheit und mehr Einnahmen mit Social Media Marketing

An Social Media Marketing

-führt kein Weg vorbei.

Mit Social Media Marketing

erweiterst Du Dein Bekanntheitsgrad

 

Social Media Marketing

lässt Dein Traffic explodieren

 

Social Media Marketing

lässt Deine Einnahmen sprudeln

Noch nie war es so einfach und günstig

– Dich und Deine Marke bekannt zu machen.

Social Media Marketing öffnet Dir alle Türen die Du brauchst …

#1 Social Media

#1 Social Media Früher war die Medienlandschaft von einseitiger Kommunikation und einer klaren Rollenverteilung aller Beteiligten geprägt.Vor nicht all zu langer Zeit war die Medienlandschaft von einseitiger Kommunikation und einer klaren Rollenzuteilung aller Beteiligten gestaltet. Medienkonzerne (Verlage, TV- und Radiostationen) und Werbetreibende-Firmen erzeugten und veröffentlichten die Inhalte, während die Mehrheit der Menschen die Informationen passiv konsumierte.

 

Mittlerweile hat sich die Information´s und Kommunikation´s -Landschaft deutlich verändert.

 

Dank der ungebremsten technologischen Weiterentwicklungen unserer Zeit, kann jeder Mensch über Internetplattformen aktiv werden und selbst Informationsinhalte erzeugen und verbreiten.

Zu den verbreitetsten Vertretern dieser neuen Kommunikationstechnologien zählen beispielsweise soziale Netzwerke, Blogs, Video-Plattformen und Wikis. Publizieren, Teilen, Bewerten, Kommentieren, Diskutieren und Weiterleiten von digitalen Inhalten zwischen den Nutzern ist der zentrale Bestandteil der sozialen Netzwerke.

#2 Social Media Marketing

#2 Social Media Marketing Laut Interpretation ist Social Media Marketing eine signifikante Form des Online Marketing (internetbasiertes Marketing), die mittels unterschiedlicher Social-Media-Plattformen die Menschen zur Verständigung und Weitergabe einer Werbekampagne animiert.Laut Interpretation ist Social Media Marketing eine signifikante Form des Online Marketing (internetbasiertes Marketing), die mittels unterschiedlicher Social-Media-Plattformen die Menschen zur Verständigung und Weitergabe einer Werbekampagne animiert.

Neben der Möglichkeit, als „Normalo“ selbst Informationsinhalte zu kreieren und über die traditionellen Wege öffentlich verfügbar zu machen, können über soziale Plattformen wesentlich mehr Menschen mit einer Information erreicht werden als durch traditionelle Medien.

 

Auf Plattformen wie Google+, Pinterest, LinkedIn, Xing, Facebook oder Twitter … sind Millionen von Menschen angemeldet und tummeln sich dort Tag für Tag stundenlang rum.

Während zum Beispiel unzählige Zeitungen mit einem Leser-Rückgang kämpfen müssen.

 

Außerdem ist der Streu-Verlust beim Publizieren einer Information über soziale Netzwerke oftmals erheblich geringer:

Das Aussenden einer Fernsehwerbung beispielsweise ist nicht nur sündhaft teuer, sondern erreicht meistens Menschen, die sich überhaupt nicht für das Produkt oder die Information interessieren.

Wesentlich anders verhält es sich beim Social Media Marketing. Neben einem gewissen Zeit- und Arbeitsaufwand, sind die tatsächlichen Kosten (Internetverbindung etc.) äußerst übersehbar. Überdies kannst Du durch Eingabe bestimmter Schlüsselworte genauestens planen, welche Zielgruppe Deine Information erreichen soll.

#3 Virales Marketing

#3 Virales Marketing Im Gebiet des Online Marketings kommst Du am Viralen Marketing kaum noch vorbei. Der Grundsatz entspricht im Grunde der Mund-zu-Mund-Propaganda mit dem feinen Unterschied, dass die Information durch den Verfasser selbst bestimmt wird.Im Gebiet des Online Marketings kommst Du am Viralen Marketing kaum noch vorbei. Der Grundsatz entspricht im Grunde der Mund-zu-Mund-Propaganda mit dem feinen Unterschied, dass die Information durch den Verfasser selbst bestimmt wird.

 

Die Werbebotschaft zieht ohne die geringsten Mehrkosten immer weitere Kreise.

 

 

Damit sind Information´s -Verbreitungen in Online-Medien deutlich günstiger als über traditionelle Medien-Kanäle.

 

Die unterschiedlichsten Mittel können für Dich eine „Online-Kettenreaktion“ in Gang setzen:

Deine Blog-Beiträge, Leseproben Deiner Werke oder Deine audiovisuelle Materialien, können sich in den sozialen Netzwerken im atemberaubenden Tempo verbreiten.

Hier heißt es, kreativ sein und Gesprächs- oder besser gesagt wertvolle Experten-Informationen liefern.

#4 Buch Marketing

#4 Buch Marketing Ein potentieller Interessent muss über den Nutzen des Produktes in Kenntnis sein. Nur wenn ein Interessent der Meinung ist, dass Dein Produkt sein bestimmtes Bedürfnis erfüllt, wird er es kaufen.Ein potentieller Interessent muss über den Nutzen des Produktes in Kenntnis sein. Nur wenn ein Interessent der Meinung ist, dass Dein Produkt sein bestimmtes Bedürfnis erfüllt, wird er es kaufen. Beim Buch gestaltet sich die Kaufentscheidung häufig besonders schwierig.

 

Die Frage nach dem Nutzen von Büchern beginnt mit der Differenzierung der Literaturgattung.

 

 

Handelt es sich um Ratgeber, Fachliteratur, Esoterik oder um Belletristik?

 

Unter Umständen muss der Nutzen anders definiert werden. Der Nutzen eines Ratgebers zum Thema „Richtiges Bloggen“ oder eines Buches mit den schönsten Wandertouren in den österreichischen Bergen ist relativ schnell ersichtlich. Bei einem Triller hingegen wird es schon komplizierter. Hier wäre der Nutzen ein schönes Lese-Erlebnis.

 

Für den Leser ist es schwierig, den genauen Wert eines Buches gegenüber anderen Büchern mit gleichem Grundstoff abzuwägen:

„Welcher der Triller wird mir am meisten gefallen?“ …

 

Vor dem Lesen des Buches weiß der Leser nicht, ob das Buch seinem Geschmack auch wirklich entspricht und er freudig gestimmt wird oder ob er die benötigten Informationen im Text findet bzw. ob sie hilfreich und verständlich sind. Um diese Ungewissheit auszuräumen, suchen Buch-Käufer nach Informationen (z.B. Empfehlungen, Leseproben, Kommentaren) oder nach visuellen Anhaltspunkten, die ihnen ihren Entschluss erleichtern. Dies wurde schon früh vom herkömmlichen Buch-Marketing erkannt und in den Marketing-Maßnahmen entsprechend einbezogen.

Das Buch-Marketing hat die Bürde, eine Brücke zwischen dem Buch und den Lesern zu schlagen, um beide zusammenzubringen.

 

Bei der Masse an publizierten Titeln, solltest Du dabei Kreativität beweisen und Deine Zielgruppe sehr genau studieren und kennen.

 

Die Möglichkeiten sind vielfältig:

Ein interessant gestaltetes Buchcover beeinflusst den Käufer ebenso positiv wie Rezensionen, eine fesselnde Überschrift, ein aussagekräftiger Klappentext, aber auch die (vom Verlag bezahlte) Positionierung im Buchhandel.

 

Diese „Offline-Maßnahmen“ werden mit dem Internet weitreichend ergänzt:

Buch-Trailer, eigene Blogs der Charaktere oder so genannte Social Writing Aktionen sind selbstverständlich unabhängig von der Marketingabteilung eines Verlages realisierbar.

 

Der wichtigste Bestandteil für den Buchkauf ist und bleibt die persönliche Intervetion.

 

Keinem vertrauen wir Menschen so sehr, wie unserem persönlichen sozialen Umfeld.

 

Die Marketingabteilung eines Verlags kann viel gutes über ein Buch erzählen, letztlich ist die Information aber gesteuert durch kapitalistischen Interessen und hilft dem Leser daher nicht unbedingt weiter.Die Marketingabteilung eines Verlags kann viel gutes über ein Buch erzählen, letztlich ist die Information aber gesteuert durch kapitalistischen Interessen und hilft dem Leser daher nicht unbedingt weiter.

Buchempfehlungen von Vertrauenspersonen oder anerkannten, unabhängigen Experten fallen oft stärker ins Gewicht.

 

Auch dabei hilft Dir das Internet zu mehr Flexibilität und Unabhängigkeit. Plattformen des Online-Buchhandels, Empfehlung´s -Websites und Blogs liefern ganz ortsungebunden und jederzeit Buchempfehlungen von anderen Lese-Begeisterten.

Der Leser erhofft sich von dieser Fülle uneigennütziger Bewertungen einen passenden Bücher-Erwerb.

 

Neben den Weiterempfehlungen von Freunden und Bekannten auf den verschiedenen Social Marketing Plattformen ist insbesondere die Präsenz des Autors auf Themen-spezifischen Marketing-Landschaften enorm wichtig, um Interesse zu erregen.

 

Indem sich der Autor durch Texte und Kommentare zu seinem Experten-Gebiet auf den Marketing-Landschaften engagiert, positioniert er sich als Experte und steigert seine Bekanntheit. Damit steigt auch die Reputation seines Werkes – völlig ohne finanziellen Aufwand.